Energieaudit-Pflicht

Energieaudit-Pflicht 150 150 DI Harald Staska

Die europäische Energieeffizienzrichtlinie sieht vor, dass Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten und einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro unabhängig von der Branche künftig ein Energieaudit nachweisen müssen.
Anerkannt werden:

  • Energieaudits nach EN 16247-1, die alle vier Jahre wiederholt werden müssen
  • ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001,
  • ein validiertes Umweltmanagementsystem nach EMAS.

Unternehmen, die nach ISO 14001 zertifiziert sind, können dies nicht anerkennen lassen. Sie können ihr Umweltmanagementsystem jedoch zu EMAS aufwerten, denn die Anforderungen der ISO 14001 stellen bereits die Grundlage für EMAS dar.
Frist bis 2016 verlängert
War ursprünglich vorgesehen, bis spätestens zum 5. Dezember 2015 ein Energie- oder Umweltmanagement nachweisen zu müssen, wurde diese Frist im Gesetzentwurf nun verlängert: Es genügt, bis Ende 2016 nachzuweisen, dass mit der Einführung begonnen wurde.
Quelle: http://www.qz-online.de

DI Harald Staska

DI Harald Staska

Gründer & Geschäftsleitung von STASKA consulting; Berater, Trainer und Auditor, Österreichischer Delegierter in den technischen Komitees ISO/TC 176/SC 2 (Anm.: ISO 9001) und ISO/TC 176/SC 3/WG 24 (Anm.: ISO/AWI 10009), Experte von Austrian Standards International und Stv. Vorsitzender im Komitee 129 "Qualitätsmanagementsysteme und Business-Excellence".

Andere Beiträge von DI Harald Staska
2 Kommentare

Cookie Hinweis

Diese Website verwendet ausschließlich nachfolgend aufgelistete technisch notwendigen Cookies:

Security
erforderlich
Anti-Spam
erforderlich
Cross-Site Request Forgery
erforderlich
Responsive
erforderlich
 
Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
Diese Website verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies, welche wir unter "Cookie Hinweis" genauer anführen.. Klicken Sie auf „OK“ oder erhalten Sie die entsprechenden Informationen über diese Cookies unter "COOKIE HINWEIS".